TB EEO2 190405

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinmetzschaltung

Wissen zum ASM mit Kondensator (Steinmetzschaltung)

  • zum Anschluss an 1-phasiges Netz
  • ca. 70 MikroFarad/kW
  • Anlaufkondensator ca. doppel so groß wie Betrienskondensator
  • nur max. 90° Phasenverschiebung, deshalb:
    • eliptisches Drehfeld
    • starkes Brummen
    • ca. 80% der Nennleistung
  • Richtungsänderung: Kondensatorphasen wechseln (s.o.)

LS Beleuchtung berechnen

Ein Raum hat die Abmessungen a = 20 m und b = 12 m.
Er soll mit 58 W LSL (5400 lm) beleuchtet werden. Die geforderte Beleuchtungsstärke (Wartungswert)
beträgt 500 lx. Leuchtenwirkungsgrad ηL = 0,8; Raumwirkungsgrad ηR = 0,95; Wartungsfaktor
WF = 0,75.

  1. Berechnen Sie die notwendige Lampenanzahl.
  2. Wie kann der stroboskopische Effekt verhindert werden?
  3. Wie beurteilen Sie die Leuchtdichte der installierten Leuchtstofflampen?

Andere Lösung für 2.:

  • EVG
  • Duo-Schaltung
  • LED-Tubes

Alle drei Alternativlösungen haben den Vorteil geringerer Blindleistung.

Der Aufstellungsort des Bohrautomaten hat die Abmessungen 27 m · 12 m.
Höhe der Lampen über dem Arbeitsbereich 2,4 m.
Installiert sind 36 Lampen (Leuchtstofflampen 58 W, ΦL = 5200 lm).
Der Beleuchtungswirkungsgrad wird mit ηB = 0,5 angenommen, der Wartungsfaktor beträgt
WF = 0,67.

  1. Berechnen Sie die Beleuchtungsstärke (den Wartungswert).
  2. Beurteilen Sie die Beleuchtungsstärke (den Wartungswert).