KB SLS „Selektiver Leitungsschutzschalter“

Um Selektivität zu erreichen, kann ein selektiver Leitungsschutzschalter vor andere Leitungsschutzschalter oder Sicherungen geschaltet werden. Seine Auslösung ist verzögert. Er begrenzt jedoch elektromagnetisch sofort den Kurzschlussstrom und kann so auch als Backup-Schutz dienen. Wikipedia

Der SLS-Schalter ersetzt heute in Neuanlagen die früher gebräuchlichen Neozed-Lasttrenner (Linocurschalter), die NH-Sicherungen oder die noch früher verwendeten großen Diazed (letztere beide auch als „Panzersicherungen“ bekannt).

siehe auch Hager…

https://pl.eaton.com/image?doc_name=sg45412&locale=de&type=big
Eaton LSHU-KL (Sammelschienenmontage)
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist grafik-3.png.

Berechne die Innenwiderstände bei Belastung mit Bemessungsstrom! Und vergleiche mit den „kalten“ Innenwiderständen.

Prospektiver Kurzschlussstrom bedeutet: nur von der Netzimpendanz begrenzt. D.h. maximaler Kurzschlussstrom an dieser Stelle.

Was bedeutet Backup-Schutz? Wie kann er technischnisch realisiert werden?

HTS325C SLS Schalter 3 polig Cs-Charakteristik 25A für Sammelschiene QuickConnect
Hager HTS325C SLS-Schalter

KB Festigkeitsklasse von Schrauben und Muttern

Schrauben

erste Zahl:

Zugfestigkeit = maximale Zugspannung, die die Schraube halten kann bevor sie bricht bzw. reißt

zweite Zahl:

  • bis 6.8: Streckgrenze = maximale Zugspannung ohne plastische (bleibende) Verformung
  • >6.8: 0,2%-Dehngrenze = notwendige Zugspannung um eine dauerhafte Dehnung von 0,2% zu erreichen

Berechnung

https://de.wikipedia.org/wiki/Festigkeitsklasse

Die Festigkeitsklasse ist entscheidend für das Anzugsdrehmoment

https://www.schrauben-lexikon.de/td3-werkstoffe-stahl.asp

Merke: Dies ist die ingenieurwissenschaftliche Erklärung für „Nach fest kommt ab!“

Muttern

Bei Muttern wird nur eine Ziffer angegeben. Sie stimmt mit der Zugfestigkeit der zu ihr passenden Schraube überein. Zum Beispiel passt ein Mutter mit der Festigkeitsklasse 10 zu einer 10.9-Schraube.

Belastungsgruppen

KB Lasttrenn-, Trenn- und Leistungsschalter

Trennschalter

  • Hochspannungsschalter mit sehr kleinem Schaltvermögen
  • Schalterstellung muss deutlich sichtbar sein

Merke: Der Trennvorgang muss stets leistungslos erfolgen!

siehe Wikipedia

TB ET „Symbole“
Trennschalter geschlossen
Trennschalter geöffnet und geerdet

Lastschalter

  • Zum Einschalten und Ausschalten von Betriebsmitteln und Anlageteilen in ungestörtem Zustand.
  • Für Motoren nicht geeignet (Anlaufstrom zu groß)

siehe Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Lastschalter

Lasttrennschalter

  • Kombination aus Lastschalter und Trenner
  • Zustand der Trennstrecke muss deutlich zu erkennen sein
HAB402 Lasttrennschalter 4polig 20A für Hutschiene oder Montageplatte
siehe auch Hager…

siehe Wikipedia

NH-Lasttrennschalter

  • Schützen
  • Schalten
  • Trennen

Zentraler Punkt ist der Schutz der Anlage gegen Überlast und Kurzschluss. NH-Sicherungen können dabei zuverlässig auch hohe Kurzschlussströme ausschalten. Im Vergleich zu Leistungsschaltern haben NH-Sicherungslasttrenner Vorteile im Abschaltverhalten und bei der Begrenzung des Kurzschlussstroms, sodass die nachfolgende Anlage weniger stark belastet wird.
Vorteile weisen Sicherungslasttrennschalter auch beim Trennen von Anlagenteilen von der Versorgung auf. Die Trennstrecke ist in der Offen-Stellung sichtbar, sodass leicht erkennbar ist, wenn ein Anlagenteil spannungsfrei ist. Außer­dem kann durch Entfernen des Sicherungseinsatzes, beispielsweise während der Durchführung von Wartungs­arbeiten an einem Anlagenteil, ein hohes Maß an Sicherheit für das Personal geschaffen werden. Vor allem ein Schutz gegenüber Wiedereinschalten ist so gegeben. Auch das Ein- und Ausschalten von Anlagenteilen in Niederspannungsanlagen ist mit NH-Sicherungslasttrennern sicher möglich (Bild 1).

LT0054 Sicherungslasttrennschalter LT NH000/40mm 100A,  Rahmenklemme 50mm²
HFD306 Schalter mit Sicherung 3polig 63 A / T000
siehe auch Hager….

Leistungsschalter

Leistungsschalter sind Schutzschalter die für das Schalten von hohen Strömen ausgelegt sind. Im Gegensatz zu Lastschaltern können Leistungsschalter nicht nur reguläre Betriebsströme und geringe Überlastströme schalten, sondern auch bei Fehlern hohe Überlastströme und Kurzschlussströme (Generatorleistungsschalter bis 800 kA) einschalten, diese Fehlerströme eine vorgegebene Zeit halten und sicher ohne Schaden ausschalten.[1] Leistungsschalter werden einpolig oder dreipolig gebaut.

HHA025H Leistungschalter h3 x160 TM ADJ 3P3D  25A 25kA CTC
siehe auch Hager…

siehe Wikipedia

KB Aderfarben in Kabeln und Schaltschränken

Beachte: Die Leiterfarben in Kabeln sind vorgeschrieben.

In Schaltschränken:

Wenn Farben für die Identifizierung von Leitern benutzt werden, empfiehlt die Norm ( DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1):2007-06 Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung vonMaschinen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen ) dafür folgende Zuordnungen:

  • Schwarz für Hauptstromkreise für Wechsel-und Gleichstrom;
  • Rot für Steuerstromkreise für Wechselstrom;
  • Blau für Steuerstromkreise für Gleichstrom;
  • Orange für ausgenommene Stromkreise,die nicht von der Netztrenneinrichtung abgeschaltet werden

Jeder Leiter muss an jedem Anschluss in Übereinstimmung mit der Dokumentation identifizierbar sein.

Fazit: Mit Ausnahme der Farbkennzeichnung von Schutz- und Neutralleitern sind die in der Norm angegebenen Farbzuordnungen für die Identifizierung von Leitern Empfehlungen, von denen durchaus abgewichen werden darf.